Fitness-Tipps


Ihr Gehirn liebt die Abwechslung!

Immer die gleiche Art von Denksport-Aufgaben zu lösen, (z.B. ein Sudoku) macht Ihnen sicherlich Spaß, weil Sie immer schneller und besser werden. Für Ihr Gehirn ist das jedoch nach einiger Zeit reine Routinearbeit, weil Sie immer die gleichen Denkmechanismen anwenden. Damit fordern Sie Ihre grauen Zellen nicht mehr heraus, erzielen also keinen positiven Trainingseffekt mehr.

Variieren Sie Ihre täglichen Gehirnjogging-Übungen laufend: Mal ein Sudoku, mal ein Silbenrätsel, Kopfrechnen beim Einkauf im Supermarkt, einen Zeitungsartikel auf dem Kopf stehend lesen oder sich die Geburtsdaten von netten Menschen merken sind sehr gute Möglichkeiten für Ihr persönliches mentales Fitnesstraining im Alltag – und das ganz ohne Hilfsmittel.

 

Machen Sie einen Termin mit sich selbst!

Haben Sie sich schon einmal einen „Termin mit sich selbst“ in Ihren Kalender eingetragen?

Wenn nicht, probieren Sie es doch einfach einmal aus mit einer täglichen Einheit Fitnesstraining für‘s Gehirn – 5-10 Minuten reichen! Das ist eine gute Methode, um sich selbst auszutricksen und die eigene Denkzentrale auch wirklich regelmäßig zu trainieren.

Denn konsequentes Training jeden Tag in Form von 2-3 gezielten MAT-Übungen lässt Sie bereits nach einigen Tagen eine deutliche Verbesserung Ihres Konzentrationsvermögens und Ihrer Denkschnelligkeit spüren. Das motiviert und mach Lust auf mehr!

 

Weniger ist mehr!

Gönnen Sie sich regelmäßige Auszeiten, 
auch und gerade wenn es mal wieder hektisch wird!

Unser Gehirn braucht immer wieder Ruhepausen, in denen es die aufgenommenen Informationen sortieren, einspeichern und vernetzen kann. Das geschieht hauptsächlich im Schlaf. Insbesondere in stressigen Situationen ist ausreichend viel Schlaf, zirka 7-8 Stunden pro Nacht, besonders wichtig. Dessen regenerierende Wirkung wird oftmals unterschätzt.

Im Arbeitsalltag sind kurze, dafür aber bewusst genommene Auszeiten wahre Energiequellen. Nur ein paar Minuten reichen oft aus, um unserer Denkzentrale wertvolle Verschnaufpausen zu verschaffen. Nutzen Sie diese sinnvoll:

  • Versorgen Sie Ihr Gehirn ausreichend mit Treibstoff:
    Regelmäßiges Trinken (2,5l pro Tag!) und ein kleiner gesunder Snack lassen die Ideen wieder sprudeln!
  • Lehnen Sie sich immer mal wieder zurück und atmen Sie tief durch - so entspannen Sie Körper und Geist.
  • Gönnen Sie sich täglich eine halbe Stunde an der frischen Luft!
 Das ist gut für den Körper, stärkt die Abwehrkräfte und macht den Kopf frei.


Interaktiver Impulsvortrag:
Erfolgskonzept
Mentale Aktivierung

Dienstag, 28. Juni 2016
(kein EM-Spieltag :-)
18 Uhr, Reultingen, im GER -
Gewerbepark der Stadt Reultingen,
Burkhardt+Weber Str. 59, Gebäude 8a
Weitere Infos...


Tipp des Monats:
ABC-Wortsuche
"Frühling"

Die Frühlingssonne genießen,
durch die Natur spazieren und
dazu noch geistige Frische tanken...
...und so geht's!


Achtung Tennisspieler:
Mentaltraining -
das Spezial-Event
zum Saisonauftakt!

Als interaktiver Impulsvortrag
für alle Clubmitglieder oder
als Brainwalking für Mannschaften.
Mehr erfahren...


Lösung Postkarten

Wollen Sie wirklich schon spicken?


Mitgliedschaften

GfG   Mitglied bei der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement